Direkt zum Inhalt springen

Aussenhandel - Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Exporte auf Erholungskurs

Die Exporte aus dem Kanton Thurgau setzten ihren Aufwärtstrend auch im vierten Quartal 2017 fort. Allerdings war der Zuwachs mit 0,7 % nicht mehr so kräftig wie im Quartal zuvor.
Im Gesamtjahr 2017 erreichte die Thurgauer Wirtschaft ein Exportplus von 2,9 %. Dies ist so viel wie seit dem Jahr 2011 nicht mehr. Trotz des kräftigen Zuwachses bewegt sich das Thurgauer Exportvolumen jedoch noch immer unter dem Niveau des Jahres 2014 - bevor die Ausfuhren nach der schockartigen Aufwertung des Schweizer Frankens markant eingebrochen waren.  

 

 

Mehrexporte nach Deutschland
Vor allem im EU-Raum agierte die Thurgauer Exportwirtschaft 2017 erfolgreich. Insbesondere nach Deutschland wurden markant mehr Waren aus dem Thurgau geliefert ( +9,4 %). Auch in China setzte man deutlich mehr ab (+21 %). Demgegenüber waren die Ausfuhren nach Nordamerika rückläufig.

Maschinenbau und chemisch-pharmazeutische Industrie steigern Ausfuhren deutlich
Zum starken Exportergebnis im Jahr 2017 trug vor allem die gewichtige Maschinen-, Apparate- und Elektronikbranche bei, die ihre Ausfuhren um 6,4 % steigerte. Auch die chemisch-pharmazeutische Industrie war mit einem Exportplus von knapp 16 % ein Zugpferd. Die volumenmässig bedeutende Metallbranche führte um gut 4 % mehr aus als im Jahr zuvor.
Die Exporte der Nahrungsmittelindustrie erholten sich im Jahresverlauf spürbar. Aufgrund der Rückgänge im ersten Halbjahr resultierte für das Gesamtjahr 2017 trotzdem ein Minus (-1,1 %).

 

 

 

 

 

Importanstieg widerspiegelt anziehende Konjunktur
Noch deutlicher als die Exporte nahmen im Jahr 2017 die Importe in den Thurgau zu (+8,6 %). Allein im vierten Quartal wurde um gut 10 % mehr eingeführt als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die vermehrten Importe widerspiegeln die anziehende Thurgauer Konjunktur und die zunehmende Investitionsbereitschaft der Industrie. Besonders kräftig stiegen nämlich die Importe von Investitionsgütern (+16 %) und jene von Rohstoffen und Halbfabrikaten (+8 %), während die Einfuhren von Konsumgütern nur moderat zunahmen (+1,6 %).

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Die Ausführungen auf dieser Internetseite basieren auf Daten der Eidgenössische Zollverwaltung.

Weitere Informationen zur aktuellen Thurgauer Konjunkturlage 
Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Weitere Informationen zum Aussenhandel

Dienststelle für Statistik
Aussenhandel