Direkt zum Inhalt springen

Aussenhandel - Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Breit abgestütztes Exportwachstum

Seit Anfang 2017 wachsen die Thurgauer Exporte wieder - unterbrochen von einem Dämpfer im ersten Quartal 2018. Im zweiten Quartal 2018 sind die Ausfuhren auf ihren Erholungskurs zurückgekehrt. Mit einem Plus von 1,4 % war die Zunahme allerdings moderat. Dies ist - wie der Sondereffekt im ersten Quartal - auf geringere Exporte der Fahrzeugindustrie zurückzuführen, wo die Ausfuhren von Quartal zu Quartal stark schwanken.

 

In fast allen Branchen steigerte sich der Absatz im Ausland
Im gesamten ersten Halbjahr 2018 verpassten die Exporte aus dem Thurgau das Vorjahresniveau um 1,9 %. Dies ist ausschliesslich auf das geringere Volumen der Fahrzeugexporte zurückzuführen. In allen anderen grösseren Branchen nahmen die Exporte zu.
Am kräftigsten war das Exportplus bei den Präzisionsinstrumenten (+13 %) und den Kunststoffen (+10 %). Aber auch die Chemie-/Pharmasparte (+9 %), der Maschinenbau (+7 %) und die Nahrungsmittelindustrie (+7 %) setzten deutlich mehr Waren im Ausland ab.
 

 

 

 

 

 

 

Mehrexporte nach Deutschland
Vor allem nach Deutschland führte die Thurgauer Exportwirtschaft im ersten Semester 2018 mehr aus als im Vorjahr (+11 %). Auf dem französischen Markt wurde sogar ein Absatzplus von 20 % erzielt. Trotzdem blieben die Exporte im gesamten EU-Raum um 1 % unter dem Vorjahresniveau. Dazu trugen vor allem Minderexporte nach Italien bei.
Ausserhalb der EU wurden in den Transformationsländer (u.a. China) mehr Waren aus dem Thurgau abgesetzt. In den meisten übrigen grösseren Wirtschaftsräumen lagen die Exporte unter dem Vorjahresstand.

Mit der lebhaften Konjunktur stieg der Import von Halbfabrikaten und Zwischenprodukten
Im ersten Halbjahr 2018 wurden deutlich mehr Waren in den Thurgau importiert als im Vorjahr (+10,1 %). Ins Gewicht fielen insbesondere Mehrimporte von Halbfabrikaten und Zwischenprodukten (+ 16 %) Auch Investitionsgüter wurden vermehrt importiert (Maschinen und Apparaten +9 %, Baubedarfswaren +13 %). Der Import von Konsum-gütern stieg um 9 %.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Die Ausführungen auf dieser Internetseite basieren auf Daten der Eidgenössische Zollverwaltung.

Weitere Informationen zur aktuellen Thurgauer Konjunkturlage 
Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Weitere Informationen zum Aussenhandel

Dienststelle für Statistik
Aussenhandel