Direkt zum Inhalt springen

Detailhandel - Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Kaum Veränderung im Detailhandel

Der Thurgauer Detailhandel kommt nach wie vor nicht recht vom Fleck. In der April-Umfrage 2018 stuften 84 % der befragten Detailhändler ihre Geschäftslage als befriedigend ein, 6 % als gut und 10 % als schlecht. 3 Monate zuvor hatten die Betriebe praktisch gleich geantwortet. 
Der eher rückläufige Warenumsatz und die nachlassende Kundenfrequenz wirkten sich im ersten Quartal 2018 auf die Ertragslage aus: sie hat sich per saldo leicht verschlechtert. Die Lagerbestände beurteilt knapp jeder Fünfte als zu hoch.

 

Mehrumsätze erwartet

Für die nahe Zukunft wird mit Umsatzzuwächsen bei relativ stabilen Verkaufspreisen gerechnet. Bei der Beschäftigung werden keine grossen Veränderungen erwartet.
Für einen längeren Zeithorizont bis in 6 Monaten rechnet der Grossteil der Befragten mit einer unveränderten Geschäftslage. Immerhin jeder Achte erwartet eine Verbesserung. Nur 4 % gehen von einer verschlechterten Geschäftslage aus.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Die Ausführungen auf dieser Internetseite basieren auf Daten der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich.
KOF, Konjunkturumfrage
Erläuterungen zu den Konjunkturumfragen

Weitere Informationen zur aktuellen Konjunkturlage im Thurgauer Detailhandel

Arbeitsmarkt - Thurgauer Wirtschaftsbarometer

Weitere Informationen rund um den Detailhandel

Bundesamt für Statistik
Landesindex der Konsumentenpreise

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)
Konsumentenstimmung